23
Jan

Zwei Neubauprojekte von STUDIO GOLD werden im ersten Quartal des neuen Jahres ferig – die Ärztehäuser in der Holzhäuser Straße.

Am Wegesrand von STUDIO GOLD – bzw. auf den Schreibtischen der Architekten – liegen aber auch zwei sehr umfängliche Denkmalsanierungen in Halle.

Zum einen entstehen ein Kindergarten und eine einzügige Grundschule mit Hort in einem umgenutzten denkmalgeschützten Schulgebäude – die Baugenehmigung wurde soeben erteilt.

Zum anderen bewegen uns der Umbau und die Sanierung des Gebäudes der ehemaligen Bank der Landwirtschaftlichen Zentralgenossenschaft in der Maxim-Gorki-Sraße – „das Frede-Haus“, erbaut von 1921 – 25 von dem für Halle bedeutenden Architekten Hermann Frede. Dort werden 49 Wohnungen in Haupt- und Kutscherhaus geschaffen auf etwa 5.000 qm Wohnfläche. Renderings der Firma Gärtner & Christ Architekturdarstellung ermöglichen HIER schon vorab einen Eindruck, wie es im Frede-Haus nach der Fertigstellung aussehen soll. Wer das Haus in noch seinem Ist-Zustand sehen möchte, dem empfehlen wir einen Winterspaziergang durch die Maxim-Gorki-Straße im Paulusviertel in Halle (Saale).

In Hamburg beschäftigen uns weiterhin die neuen Wohnhäuser am Spechtort, die letzte Planungen für eine Kita im denkmalgeschützten Bestand sowie die Konzeption einer Kita-Erweiterung.

Um Ihnen das beste Nutzererlebnis zu bieten, verwendet unsere Seite Cookies, deren Verwendung Sie durch durch die Nutzung des Angebots zustimmen. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close